Kraulschwimmen

 

 

              

 

          DSD Video Kraulschwimmen

 

Was kannst du schon ?

 
Du solltest dich schon sicher im Wasser und auch unter Wasser bewegen können.

Tauchen mit offenen Augen und Ausatmen ins Wasser gehören dazu.

Hierbei geht es darum, sich unter Wasser zu verständigen.
1. Wir versuchen, ein Spiegelbild unseres Partners darzustellen
2. Mit der Hand geben wir uns Zeichen (z.B. Zahlen oder andere geheimnisvolle Dinge, die dann erraten werden müssen).

Ziel:
Wassergewöhnung; Offene Augen im Wasser, Ausatmen ins Wasser

Es werden verschiedene Gegenstände (Ringe, Steine, Sandsäcke) ins Wasser geworfen, die dann herausgeholt werden müssen.
Varianten: Reihenfolge einhalten, auf Zeit, als Partnerübung, Tiefe vergrößern etc

Ziel:
Sicherheit im Wasser, Ausatmen ins Wasser, offene Augen

Eine Gruppe (4-8) steht mit Abstand von ca. 1 Metern hintereinander. Der jeweils letzte taucht dutch die gegrätschten Beine der ganzen Gruppe hindurch. 
Zusätzlich kann evtl. noch ein Gegenstand transportiert werden oder es kann ein Slalom als Weg genommen werden.

Ziel:
Sicherheit im Wasser, Ausatmen ins Wasser, offene Augen; gute Wasserlage.

Eine  Gruppe steht sich gegenüber, fasst sich an die Hände und versucht jeweils einen zu transportieren.  Der "Fisch" muss dabei am ganzen Körper angespannt sein. 

Fast alle Fangspiele können ins Wasser verlagert werden. Die Fantasie sollte da keine Grenzen kennen. Der Fänger kann z. B. mit einer Badekappe gekennzeichnet werden. Durch Abtauschen kann man sich vielleicht dem Fangen entziehen etc.

Wenn man Platz hat und vorsichtig ist, können auch kleine Kämpfe sinnvoll sein und Spaß machen (z. B. Reiterkämpfe). Mit einem Wasserball kann man daraus auch ein Parteiballspiel machen.

Eine Strecke muss gemeinsam zurückgekt werden, z.B. an den Händen gefasst oder die Hände des einen Partners greifen die Füße des anderen etc.


Station 1 

Wasserlage, Gleiten und Ausatmen ins Wasser

Aufgaben: 

  • Ich stoße mich vom Beckenrand ab
  • Mein Kopf ist im Wasser/ auf dem Wasser
  • ch strecke Arme und Beine
  • Ich gleite durch das Wasser
  • Ich atme ins Wasser aus

Station 2

Beinbewegung (Kraulbeinschlag)

Aufgaben:
Ausgangslage ist wie bei Station 1

  • ich stoße mich vom Beckenrand ab
  • Meine Beine bewegen sich auf und ab
  • Meine Beine und Füße sind dabei fast gestreckt (und locker)

Lernhinweise

 

  • Du brauchst nur eine kurze Strecke zurücklegen

 

  • (solange die Luft problemlos reicht)

 

  • Denke an das Ausatmen ins Wasser!

 

  • Übe so lange, bis du die Aufgabe problemlos schaffst und den Vortrieb durch die Beinbewegung deutlich merkst!

 

  • Lass dich beobachten und beraten!

 

  • Genieße das Gefühl des Gleitens im Wasser!

Station 3

Aufgaben:

 

  • Ich beschreibe zusätzlich mit den Armen einen großen Kreis
  • Ich atme wie bisher ins Wasser aus
  • Ich tauche zuerst die Hand ins Wasser, dann den Arm.
  • Ich ziehe den Unterwasserarm kräftig nach hinten
  • (Richtung Bauchnabel und drücke ihn dann zum Oberschenkel)
  • Ich schwinge den Arm locker über Wasser nach vorne

Lernhinweise

 

  • Du brauchst nur eine kurze Strecke zurücklegen.

 

  • (solange die Luft problemlos reicht)

 

  • Denke an das Ausatmen ins Wasser - Das Einatmen kommt später!

 

  • Lass dich beobachten und beraten!

 

  • Setz nur so viel Kraft ein, dass dir die Übung leicht fällt und Spass macht!
  • Übe auch mit einem Schwimmbrett.

 

  • Führe die Bewegung zunächst jeweil nur mit einem Arm durch

 

  • Übe das Zugmuster der Armbewegung auch außerhalb des Wassers!

Zusatzaufgaben Armbewegung

  • Tauche zuerst die Hand ins Wasser, dann den Arm
  • Ziehe den Unterwasserarm kräftig nach hinten (Richtung Bauchnabel und drücke ihn dann zum Oberschenkel)
  • Beuge den Ellbogen, wenn du den Arm nach vorn schwingst
  • Achte auf einen hohen Ellbogen
  1. mit der Handfläche und dem Innenarm Wasser fassen
  2. Hand und Arm nach unten-hinten bewegen
  3. den Ellbogen hochhalten
  4. den Arm (im Ellbogengelenk) beugen und über den Arm hinweg vorwärts ziehen
  5. sich mit Hand und Unterarm vom Wasser abdrücken und dabei den Arm zum Oberschenkel strecken

Station 4 - Atmung

Aufgaben (mit Schwimmbrett):

Ich atme am Ende der Unterwasserbewegung des Armes zur Seite ein

Ich atme danach wieder ins Wasser aus
 

Wechsle rechten und linken Arm !

Lernhinweise

 

  • Denke an das Ausatmen ins Wasser - das Atmen muss ganz leicht fallen!
  • Atme immer zur gleichen Seite ein, probier aber mal beide Seiten aus!
  • Lass dich beobachten und beraten!
  • Setz nur so viel Kraft ein, dass dir die Übung leicht fällt und Spass macht!
  • Übe auch ohne Schwimmbrett !
  • Beim Einatmen rollt der gestreckte Köper nach rechts und links.

Station 5 - Beinbewegung

 

Die Beine werden wechselseitig auf- und abwärts bewegt.
Dabei wird die Wasserlage stabilisiert und ein Vortrieb erzeugt. 
Der Fuß wird dazu überstreckt so dass der Fußrist nach hinten unten schlagen kann.
Pro Armzug können zwei oder sechs Beinbewegungen gekoppelt werden

Der Beinschlag sollte aus der Hüfte heraus erfolgen

  • Schwimme mit einem Schwimmbrett eine Bahn (nur Beinbewegung)
  • Atme dabei ins Wasser aus - zum Einatmen drehe den Kopf zur Seite
  • Wenn du Schwimmflossen zur Verfügung hast, probier es auch damit aus!
  • Die Beinbewegung kannst du auch einmal in der Rückenlage ausprobieren

Übe das Zugmuster der Armbewegung

im Stehen,  und dann im Wasser

(evtl. zunächst im Gehen)


Station 6 - Gesamtbewegung

Ich bewege jetzt beide Arme:

  • den einen nach vorn, den anderen nach hinten
  • Ich atme immer zu gleichen Seite ein (wenn der Unterwasserarm zur Hüfte kommt)
  • Mein gesamter Körper führt eine leichte Rollbewegung abwechselnd nach rechts und links aus

Zusatzaufgaben und - übungen:
Schwimme immer ganz ruhig, so dass du dich nur wenig anstrengen musst und jetzt auch lange Strecken zurücklegen kannst.

Super !!! - Herzlichen Glückwunsch! Jetzt bist ein ein richtiger Kraulschwimmer.
Natürlich kannst du dich weiter verbessern. 


Spiele gehören dazu

Fangspiele, Ballspiele, Sprünge und Geschicklichkeitsspiele im Wasser fördern die Erfahrungen mit dem nassen Element und machen Spaß.

  • Übe immer so lange, bis du die Aufgabe problemlos schaffst. Es geht nicht um Schnelligkeit. Übe langsam und gründlich!
  • Lass dich durch Ausbilder beobachten und beraten!
  • mit der Handfläche und dem Innenarm Wasser fassen
  • Hand und Arm nach unten-hinten bewegen
  • den Ellbogen hochhalten
  • den Arm (im Ellbogengelenk) beugen und über den Arm hinweg vorwärts ziehen
  • sich mit Hand und Unterarm vom Wasser abdrücken und dabei den Arm zum Oberschenkel strecken

Überwasserbewegung des Armes (Rückholphase)

  • den Körper zu einer Seite hochrollen
  • den Ellbogen hochziehen
  • den Unterarm mit Hand entspannt aus dem Wasser ziehen
  • der Arm nahe am Körper vorbei schwingen
  • die Hand weit vor dem Kopf eintauchen
  • Daumen zuerst, dann die Fingerspitzen nach vorn bringen
  • beim Eintauchen Arm und Schulter vorschieben und den Ellbogen hochhalten

Schwimmschule Düsseldorf; Düsseldorfer Schwimmschule Delphins; Schwimmen lernen in Düsseldorf; Düsseldorfer Schwimmschule; Schwimmkurse in Düsseldorf; Düsseldorfer Schwimmkurse; Schwimmen lernen in Düsseldorf; Kinder lernen Schwimmen in Düsseldorf; Einzelschwimmunterricht in Düsseldorf; Privat Schwimmen in Düsseldorf; Fortbildung im Schwimmen;  Kinderschwimmen in Düsseldorf; Schwimmen lernen in Neuss; Schwimmen lernen in Hilden; Schwimmen lernen in Mettmann; Schwimmen lernen in Erkrath; Schwimmen lernen in Langenfeld; Schwimmen lernen in Monheim; Schwimmen; Tauchen;